DOSB-Akademie

Olympiasiegerinnen Pechstein und Vogel starten Studium

Von dpa 15.10.2021, 11:09 • Aktualisiert: 18.10.2021, 11:55
Beginnt eine Trainer-Ausbildung an der DOSB-Trainerakademie in Köln: Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel.
Beginnt eine Trainer-Ausbildung an der DOSB-Trainerakademie in Köln: Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel. Paul Zinken/dpa

Berlin/Köln - Deutschlands erfolgreichste Winter-Olympionikin Claudia Pechstein und Radsport-Olympiasiegerin Kristina Vogel starten am 25. Oktober ihre Diplom-Trainer-Ausbildung an der Trainerakademie des Deutschen Olympischen Sportbundes in Köln.

„Claudia hat immer gesagt, dass sie gern als Trainerin arbeiten würde. Der Zeitpunkt ist fest eingeplant“, bestätigte Matthias Große, der Präsident der Deutschen Eisschnelllauf- und Shorttrack-Gemeinschaft (DESG) und Lebensgefährte von Pechstein, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Die 49 Jahre alte Pechstein hat sich zum Ziel gesetzt, sich als erste Frau zum achten Mal für Olympische Winterspiele zu qualifizieren. Nur wenige Tage nach dem Start der Ausbildung in Köln wird die fünfmalige Olympiasiegerin bei den deutschen Eisschnelllauf-Meisterschaften in Inzell vom 29. bis 31. Oktober auf dem Eis stehen.

Auch die frühere Bahnradsportlerin Kristina Vogel peilt eine Karriere als Trainerin an. „Ihre Priorität liegt auf ihrer Tätigkeit bei der Bundespolizei. Und in diesem Rahmen wird sie den Lehrgang an der Trainerakademie absolvieren“, bestätigte ihr Manager Jörg Werner der dpa. Die 30 Jahre alte Doppel-Olympiasiegerin aus Erfurt ist mit elf WM-Titeln die erfolgreichste Bahnradsportlerin der Welt. Bei einem Trainingsunfall im Juni 2018 erlitt sie eine Querschnittlähmung und musste ihren Sport aufgeben.

Die beiden Olympiasiegerinnen zählen zu den 30 Studierenden des neuen Kurses an der Trainer-Akademie, der als Mischung aus Präsenzveranstaltungen und einem dreijährigen Fernstudium angeboten wird. Ziel ist die Erreichung der höchsten deutschen Trainerlizenz.