Eishockey

München führt DEL weiter an - Mannheim gewinnt Spitzenspiel

Von dpa 08.10.2021, 22:23 • Aktualisiert: 13.10.2021, 21:37
Der EHC Red Bull München führt die DEL-Tabelle an.
Der EHC Red Bull München führt die DEL-Tabelle an. Angelika Warmuth/dpa

Köln - Der EHC Red Bull München hat die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga eindrucksvoll verteidigt.

Der EHC gewann 6:3 (2:0, 3:1, 1:2) beim ERC Ingolstadt. Ben Street traf dabei doppelt (2. Minute/23.). Mit 24 Punkten aus zehn Spielen führt das Team von Trainer Don Jackson damit die Tabelle an.

Der zuvor punktgleiche Vizemeister Grizzlys Wolfsburg verspielte beim 6:5 (3:0, 1:3, 1:2) gegen die Augsburger Panther nach Verlängerung erst eine 4:0-Führung und musste auch nach dem 5:4 noch einmal in die Overtime, in der Julian Melchiori zum mühevollen Sieg traf.

Damit bleiben die Niedersachsen Tabellenzweiter vor den Adler Mannheim, die das Spitzenspiel beim Überraschungsteam Düsseldorfer EG 5:2 (1:1, 3:0, 1:1) gewann. Kühl und effizient verdiente sich der Meisterschafts-Top-Favorit den Sieg bei der glücklosen DEG, die die erste Heimniederlage in dieser Saison kassierte. Nationalspieler Korbinian Holzer steuerte eine Torvorlage bei seiner Rückkehr nach Düsseldorf bei. Der ehemalige NHL-Verteidiger stand erstmals seit seinem Weggang 2010 aus Düsseldorf nach Nordamerika wieder auf Düsseldorfer Eis.

Tabellenletzter bleiben die Schwenninger Wild Wings, die 1:5 (0:2, 1:1, 0:2) bei den Kölner Haien verloren. Die Wild Wings verloren zum dritten Mal in Serie und haben nach zehn Spielen erst sechs Punkte.