Nach Olympia-Analyse

Handball-Bundestrainer veranstaltet Talente-Sichtung

Von dpa 30.09.2021, 10:34 • Aktualisiert: 13.10.2021, 22:39
Alfred Gislason geht auf Talente-Sichtung.
Alfred Gislason geht auf Talente-Sichtung. Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Hennef - Im Rahmen eines zusätzlichen Trainingslehrgangs gibt Handball-Bundestrainer Alfred Gislason zahlreichen Talenten die Chance auf eine Empfehlung für die Nationalmannschaft.

Vom 10. bis 12. Oktober versammelt der Isländer 21 Spieler zum Kennenlernen und Kleingruppentraining im nordrhein-westfälischen Hennef, wie der Deutsche Handballbund (DHB) mitteilte. Neben wenigen etablierten Nationalspielern wie Philipp Weber, Marcel Schiller oder Juri Knorr werden zahlreiche Perspektivspieler - zum Teil auch aus der 2. Liga - vor Ort sein.

„Solch eine Maßnahme war in der Analyse der Olympischen Spiele mein Wunsch. Ich freue mich, dass wir jetzt diese Trainingsgelegenheit bekommen“, sagte der 62-jährige Gislason. Im Aufgebot für den Trainingslehrgang steht unter anderem der aktuelle U19-Europameister David Späth von den Rhein-Neckar Löwen, dazu kommen weitere Talente wie etwa Tom Bergner (Bergischer HC), Julian Köster (VfL Gummersbach) oder Philipp Ahouansou (Rhein-Neckar Löwen).

„Aus der Teilnahme an einem Trainingslehrgang ergibt sich noch keine Nominierung, aber die Chance ist sicherlich größer - die nach Hennef eingeladenen Spieler befinden sich allesamt im Blickfeld unseres Bundestrainers“, sagte Sportvorstand Axel Kromer.