US-Open-Siegerin

Emma Raducanu empfindet keinen Druck bei Trainersuche

Von dpa 06.10.2021, 07:12 • Aktualisiert: 16.10.2021, 02:19
Lässt sich bei der Suche nach einem neuen Trainer Zeit: US-Open-Siegerin Emma Raducanu.
Lässt sich bei der Suche nach einem neuen Trainer Zeit: US-Open-Siegerin Emma Raducanu. Elise Amendola/AP/dpa

Indian Wells - US-Open-Siegerin Emma Raducanu will sich bei der Suche nach einem neuen Tennistrainer Zeit nehmen: „Ich werde warten und versuchen, die richtige Person zu finden.“

„Ich werde nichts überstürzen, ich möchte sicherstellen, dass ich die richtige Entscheidung treffe“, sagte die 18-Jährige am Rande des Master-Turniers in Indian Wells im US-Bundesstaat Kalifornien.

Knapp zwei Wochen nach ihrem Überraschungssieg bei den US Open hatte sich die Britin Ende September von ihrem Trainer Andrew Richardson getrennt. Druck, schnell einen Nachfolger zu finden, verspüre sie nicht, sagte Raducanu. „Obwohl ich jung bin, habe ich schon einiges an Erfahrung gesammelt, und auf dem Platz bist du ohnehin alleine und musst dein eigener Coach sein. Ich schaue nach jemandem, mit dem ich gut zurecht komme und der einen antreiben kann“, sagte sie.