Gegen Fnatic im Finale

Titel verteidigt: MAD Lions gewinnt LEC-Sommersaison

Sie sind die unbestrittenen League-of-Legends-Könige Europas: Zum zweiten Mal in Folge holt sich MAD Lions den Titel der LEC. Gegner Fnatic konnte den Löwen aus Spanien nur kurz gefährlich werden.

Von dpa 29.08.2021, 21:49 • Aktualisiert: 27.10.2021, 16:00
MAD Lions ist nach der Frühlingssaison zum zweiten Mal Meister der europäischen League-of-Legends-Liga LEC.
MAD Lions ist nach der Frühlingssaison zum zweiten Mal Meister der europäischen League-of-Legends-Liga LEC. Riot Games/dpa

Berlin - MAD Lions hat den Titel der europäischen League-of-Legends-Liga LEC aus dem Frühling verteidigt. Die spanische E-Sport-Organisation setzte sich am Ende klar mit 3:1 gegen Fnatic durch.

„Die Trophäe ist sehr schwer, ich kam richtig ins Schwitzen, als ich die hochgestemmt habe!“, sagte MADs Matyáš „Carzzy“ Orság nach dem Spiel im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. „Wir fühlen uns schon länger wie das beste Team Europas - auch während der gesamten Sommersaison, die nicht wirklich in unserem Sinne lief. Wir haben viel gekämpft, aber wir haben die Probleme bekommen und sind jetzt die Besten!“

Aggressive Spielweise zum Auftakt

Beide Teams gingen aggressiv in die ersten beiden Spiele. Das erste entschied MAD mit überlegenen Teamkämpfen. Im zweiten gingen die Scharmützel bereits los, bevor die Regie vom Intro auf die Karte umschalten konnte. Fnatic holte sich zwei schnelle Eliminierungen und nahm die Vorteile trotz überraschend starker Gegenwehr zum Ausgleich.

„Wenn man so verliert, fällt der ganze Druck ab und man schaut einfach nach den besten Möglichkeiten“, sagte Carzzy über Spiel Zwei. „Wir spielen immer deutlich besser, wenn wir hinten liegen.“

Die beiden folgenden Spiele starteten mit weniger Aggression. MAD spielte die dritte Partie sauber und ohne großes Kontra runter. In Spiel Vier konnte Fnatic den Gegner lange zurückhalten - doch MAD erwies sich als das konstantere Team und gewann das FInale mit 3:1.

MAD orientiert sich an chinesischer LPL

In ihrem Spielansatz erinnert MAD mehr an die chinesische Liga LPL als an die LEC. „Das sind die Besten der Welt. Und wenn man die Besten der Welt schlagen will, muss man von ihnen lernen“, sagte Carzzy. MAD habe Chancen, die LPL-Teams bei der Weltmeisterschaft zu schlagen.

Nach einem vierten Platz beim Mid-Season-Invitational startet MAD bei der LoL-Weltmeisterschaft direkt in der Gruppenphase. Fnatic als Zweit- und Rogue als Drittplatzierter sind ebenfalls bei der WM dabei. Sie wird in Europa ausgetragen - genauer Starttermin und Spielorte wurden noch nicht bekanntgegeben.