Dreamhack Starcraft 2 Masters

HeRoMaRinE schafft Platz Drei - Clem gewinnt SC2 Masters EU

Youngster Clem setzt seine Serie bei den Dreamhack Masters fort und siegt im Finale gegen Serral. Der Deutsche HeRoMaRinE dagegen sichert sich eine Top-Drei-Platzierung, hadert aber mit seiner Leistung.

Von dpa 16.08.2021, 01:13 • Aktualisiert: 15.10.2021, 16:33
Der Deutsche HeRoMaRinE schaffte es bei den Dremhack Starcraft 2 Masters EU Fall auf Platz Drei.
Der Deutsche HeRoMaRinE schaffte es bei den Dremhack Starcraft 2 Masters EU Fall auf Platz Drei. Marius Faulhaber/mousesports/dpa

Köln - Der 19-jährige Franzose Clément „Clem“ Desplanches hat das europäische Turnier der Dreamhack Starcraft 2 Masters Fall gewonnen. Damit holte der Terraner-Spieler seinen dritten Titel in Folge.

Clem setzte sich im Finale in einer Best-of-Seven-Serie gegen den Zerg-Spieler Joona „Serral“ Sotala durch (4:2). Der Franzose ging zunächst mit einem Punkt Rückstand in das Duell, da er über die Lower Bracket kam. Allerdings glich Clem direkt auf der ersten Map aus.

Clem läuft durch die Lower Bracket

Serral konnte dem Turniersieger danach zwar noch einen Punkt abringen, am Ende gewann Clem allerdings deutlich drei Maps hintereinander. „Es fühlt sich wirklich großartig an“, sagte Clem im Interview nach dem Spiel. „Nachdem ich früh im Turnier in die Lower Bracket fiel, war ich etwas besorgt. Umso glücklicher bin ich, am Ende doch noch gewonnen zu haben“.

Gabriel „HeRoMaRinE“ Segat, der letzte im Turnier verbliebene Deutsche, holte den dritten Platz. Nach einer weißen Weste in seiner Gruppe verlor der Spieler von mousesports erst in der letzten Runde der Upper Bracket gegen Serral (1:3). Auch die zweite Chance auf den Finaleinzug verpasste er mit einer Niederlage gegen Clem (0:3).

Letzte hauptberufliche Saison für HeRoMaRinE?

Auf Twitter zeigte HeRoMaRinE gemischte Gefühle: „Ich war heute nicht in der Lage, meine beste Form zu zeigen und wurde ausgespielt.“ Auch wenn der Deutsche sich Chancen auf den Finaleinzug zuschrieb, sei er dennoch zufrieden mit dem dritten Platz.

Trotz seiner starken Form, überraschte HeRoMaRinE mit einem weiteren Statement: „Das war vielleicht eins meiner letzten Turniere als Vollzeit-Spieler.“ Nächste Saison wolle der Deutsche einen größeren Fokus auf seine Bildung legen, aber weiter an Turnieren teilnehmen.

Neeb besiegt Scarlett in Nordamerika

In der nordamerikanischen Ausgabe des Turniers gewann Alex „Neeb“ Sunderhaft. Im Finale setzte sich der Protoss-Spieler gegen Sasha „Scarlett“ Hostyn durch (4:3). Die Finalisten dominierten das Turnier, beide blieben in ihren Gruppen ungeschlagen. In den K.o.-Runden schlug Neeb seine Kontrahentin Scarlett doppelt, zunächst in der letzten Runde der Upper Bracket (3:0), dann im knappen Rematch für den Turniersieg.