Fnatic bejubelt WM-Quali

Gambit Esports erobert Valorant-Thron beim Masters Berlin

Gambit Esports hat das Masters Berlin gewonnen. Das russische Valorant-Team krönt eine starke Turnierleistung und gewinnt das Finale gegen Team Envy ohne Mapverlust.

Von dpa 19.09.2021, 22:40 • Aktualisiert: 19.10.2021, 15:12
Das Valorant Masters fand offline in Berlin statt, allerdings ohne Publikum.
Das Valorant Masters fand offline in Berlin statt, allerdings ohne Publikum. Christoph Soeder/dpa

Berlin - Das derzeit beste Valorant-Team der Welt kommt aus Russland: Gambit Esports hat sich den Turniersieg beim Masters Berlin gesichert. Im Finale hat die Mannschaft seine Gegner von Team Envy aus den USA mit 3:0 (15:13; 13:11; 13:9) besiegt.

„Es fühlt sich unglaublich an“, sagte Gambits Profi Igor „Redgar“ Vlasov im Interview nach dem Finale. „Wir haben nicht erwartet, dass wir es so weit schaffen, aber haben es geschafft. Es ist ein wunderbares Gefühl.“

Jubel im Goldregen

Bevor die russischen Valorant-Spieler den Siegerpokal im goldenen Fontänenregen in der Berliner Verti Music Hall in den Händen halten konnten, musste sie ihr ganzes Können zeigen. Drei knappe Duelle standen am Ende zu buche, immer mit dem besseren Ende für Gambit.

Schlüssel zum Erfolg war laut Redgar der 13:11-Sieg auf der zweiten Map Haven. „Wir dachten, dass wir dieses Match verlieren, weil es nicht unsere Map ist. Ich hatte mit einem engen Finale gerechnet.“

Fnatic profitiert von Gambit-Sieg

Als Masters-Sieger ist Gambit für die Weltmeisterschaft im Dezember qualifiziert. Ein Umstand, über den sich auch die britische E-Sport-Organisation Fnatic freuen kann. Eigentlich wären nur die beiden besten Teams der Circuit-Point-Rangliste der Region Europa-Afrika-Nahost sicher bei der WM dabei - diese sind nach dem Masters Gambit und Acend.

Durch die Qualifikation der Russen rückt Fnatic als drittbestes Team nach. Auf Twitter bedankte sich Fnatic mit einer herzlichen Botschaft: „I love you“, hieß es in Richtung Gambit.

Noch auf ihre WM-Chance hoffen G2 Esports, Team Liquid und SuperMassive Blaze. Diese duellieren sich mit fünf weiteren Teams im Oktober beim Last Chance Qualifier um den letzten WM-Platz.