Plätze sind besetzt

Diese Teams schicken China und Korea zu den LoL Worlds

Die Plätze bei der LoL-Weltmeisterschaft füllen sich: Neben dem amtierenden Weltmeister ist aus Korea auch ein altbekanntes Team dabei. In der chinesischen LPL gibt es indes eine kleine Überraschung.

Von dpa 02.09.2021, 18:10 • Aktualisiert: 25.10.2021, 18:19
Der amtierende Weltmeister Damwon Kia will seinen Titel bei der League-of-Legends-Weltmeisterschaft in Europa verteidigen.
Der amtierende Weltmeister Damwon Kia will seinen Titel bei der League-of-Legends-Weltmeisterschaft in Europa verteidigen. ZhangLintao_Riot Games/Riot Games/dpa

Hangzhou - Edward Gaming hat sich im Finale der chinesischen LPL gegen FunPlus Phoenix durchgesetzt - beide Teams vertreten China bei der LoL-Weltmeisterschaft. In Südkorea stehen bereits alle WM-Teilnehmer fest.

EDG schlug FPX im Finale klar mit 3:1 und ist damit der neue Champion der LPL-Sommersaison. Damit wird EDG als bestes Team aus China bei den Worlds antreten. Für EDG ist es nicht nur der sechste LPL-Titel, sondern auch die erste Teilnahme an der WM seit 2018. Auch FPX, der Weltmeister von 2019, hatte bereits mit dem Finaleinzug den Platz bei der WM sicher.

Die beiden verbleibenden Plätze werden in den sogenannten Regional Finals unter den vier besten Teams der Saison nach den EDG und FPX ausgespielt. Eines ist dabei bereits klar: keines der Teams, das 2020 bei der Weltmeisterschaft dabei war, hat sich dieses Jahr qualifiziert.

Neben Damwon auch „Faker“ bei den Worlds

In der koreanischen Liga LCK stehen währenddessen bereits alle Worlds-Teilnehmer fest. Wenig überraschend hat sich der amtierende Weltmeister Damwon Kia mit dem Gewinn der LCK direkt für die WM qualifiziert. Auch Gen.G sicherte sich einen der begehrten WM-Plätze.

Grund zur Freude gibt es für LoL-Star Lee „Faker“ Sang-hyeok: Nach einer durchwachsenen Sommersaison und der verpassten Worlds-Teilnahme in 2020 ist Faker nun wieder mit seinem Team T1 bei der WM dabei.

Eine Überraschung dürfte Hanwha Life Esports sein - nach nur Platz acht in der regulären Saison hat sich das Team noch über die Regional Finals für die Worlds Play-Ins qualifiziert.