Dota-2-WM

„AvoPlus“ zum TI-Invite: „Das ist mein großer Traum“

Alvaro „AvoPlus“ Sanchez Velasco verrät der deutschen Presse-Agentur seine Reaktion auf die Einladung zur Dota-2-WM und spricht über das kommentieren in zwei Sprachen.

Von dpa 29.09.2021, 20:34 • Aktualisiert: 18.10.2021, 22:54
Alvaro „AvoPlus“ Sanchez Velasco Sanchez kommentiert Dota 2 seit er 14 Jahre alt wurde.
Alvaro „AvoPlus“ Sanchez Velasco Sanchez kommentiert Dota 2 seit er 14 Jahre alt wurde. spo

Kuala Lumpur - Seine Anfänge machte Alvaro „AvoPlus“ Sanchez Velasco als Dota 2 Kommentator auf Spanisch, inzwischen aber auch routiniert auf Englisch. Bei der diesjährigen WM in Bukarest wird der 24-jährige aus Barcelona als einer von vier englischen Moderatoren das Spiel repräsentieren.

Im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur spricht er über seine erste Reaktion auf die WM-Einladung, die Vorteile der Englischen Dota-Terminologie, sowie seine Vorbereitung auf die Arbeit in Bukarest.

Was war ihre erste Reaktion als sie erfahren haben, dass sie „The International 10“ auf Englisch moderieren werden?

„AvoPlus“: Um ehrlich zu sein konnte ich es am Anfang erstmal nicht glauben. Ich hatte erst angenommen, dass ich das Event auf Spanisch kommentieren sollte. Als sich dann herausstellte, dass ich als einer der englischen Moderatoren angefragt werde habe natürlich sofort ja gesagt, denn dass ist schon seit Beginn meiner Karriere mein großer Traum. Ich bin dann erstmal eine Weile ziellos durch meine Wohnung gelaufen. Erst als ich es selbst laut ausgesprochen habe wurde mir klar was gerade passiert war. Dann habe ich vor Glück ziemlich doll geweint.

Kommentieren sie lieber auf Englisch als auf Spanisch?

„AvoPlus“: Englische Streams haben natürlich viel höhere Zuschauerzahlen, aber das ist für mich eher nebensächlich. Englisch hört sich in diesem Fall für mich einfach besser an da es die ursprüngliche Sprache des Spiels ist und nahezu die ganze dazugehörige Terminologie Englisch ist. Die russischen und chinesischen Szenen haben aufgrund ihrer langjährigen Dota-Tradition Slang in ihrer Muttersprache, aber in spanischen Streams hört man sowas nicht.

Wie bereiten sie sich auf die Tätigkeit als Moderator vor und was unterscheidet den Prozess von der Vorbereitung als Kommentator?

„AvoPlus“: Als Moderator bereite ich mich ganz anders vor. Es geht nicht um die Spezifika des Spiels, sondern mehr um die Geschichten der Spieler. Ich lese und gucke im Moment sehr viele Interviews mit Spielern, übrigens auch von ihnen. Es ähnelt tatsächlich stark einer journalistischen Recherche.

Zur Person: Alvaro „AvoPlus“ Sanchez Velasco kommentiert Dota-2 schon seit er 14 Jahre alt ist. Nachdem er 2018 vom Spanischen kommentieren ins Englische wechselte, profilierte sich der 24-jährige Katalane sehr schnell als Multitalent bei einer Vielzahl von Dota-Produktionen.