Rund 20.000 Euro Schaden

Verpuffung und Feuer in Straußenfarm bei Eisleben - Brandursache unklar

Großer Löscheinsatz auf dem Gelände einer Straußenfarm in Sittichenbach bei Eisleben. Dort ist nach einer Verpuffung in der Nacht ein Brand ausgebrochen.

25.11.2021, 07:40 • Aktualisiert: 25.11.2021, 09:38
Fahrzeug der Feuerwehr auf dem Weg uz einem Einsatz. 
Fahrzeug der Feuerwehr auf dem Weg uz einem Einsatz.  (Foto: dpa/Symbol)

Halle (Saale)/Eisleben/DUR/mad - Auf dem Gelände einer Straußenfarm in Sittichenbach, einem Ortsteil von Eisleben, ist in der Nacht ein Wirtschaftsgebäude abgebrannt. Zuvor gab es offenbar einen Schwelbrand und eine Verpuffung, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstagmorgen.

Die in der Nähe der Anlage wohnenden Betreiber der Farm hatten gegen 1.40 Uhr Brandgeruch wahrgenommen und daraufhin das Gelände kontrolliert. Als sie die Tür eines Futterhauses öffneten, kam es zu einer Verpuffung, anschließend stand das etwa fünf mal fünf Meter große Gebäude in Flammen. Verletzt wurden dabei zum Glück weder Menschen noch Tiere, hieß es.

Die Freiwilligen Feuerwehren der Umgebung waren mit insgesamt 40 Kameraden und neun Fahrzeugen vor Ort und löschten den Brand. Weshalb das Feuer ausbrach ist noch unklar. Die Polizei schätzt den Schaden bisher auf etwa 20.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache werden am Donnerstag forgesetzt.