Blaulicht

Verlaufen: Polizei rettet 72-Jährigen aus der Colbitz-Letzlinger Heide per Hubschrauber

Nach einem mehrstündigen Spaziergang findet ein Rentner bei Brunkau den Weg zurück nach Hause nicht wieder. Als es dunkel wird, alarmiert er die Polizei.

18.10.2021, 15:40
Mit einem Hubschrauber suchten die Polizisten den Mann aus der Luft.
Mit einem Hubschrauber suchten die Polizisten den Mann aus der Luft. Symbolbild: dpa

Brunkau/Tangerhütte (vs) - Ein 72-jähriger Mann hat sich im nördlichen Teil der Colbitz-Letzlinger Heide verlaufen. Nach einem mehrstündigen Spaziergang am Sonntag (17. Oktober) bemerkte der Rentner, dass er durch die vielen Querwege die Orientierung verloren hatte. Zudem hat der Mann gesundheitliche Einschränkungen. Als es dunkel wurde, meldete er sich telefonisch bei der Polizei und bat um Hilfe.

Wie die Polizei Stendal mitteilte, konnte das Handy des Mannes zunächst geortet und seine Position eingegrenzt werden. Doch nach einiger Zeit ging das Signal verloren, weil der Akku des Handys versagte.

Mit Hilfe des Polizeihubschraubers „Ikarus“, der mit einer Wärmebildkamera ausgerüstet ist, konnte der Mann rechtzeitig aus der Luft erkannt und Polizeibeamte an den Ort gelotst werden. Er kam wohlbehalten wieder nach Hause.