Drogenrazzia

Polizei hebt große Cannabisplantagen im Landkreis Stendal aus: Zehn Beschuldigte vorläufig festgenommen

Durchsuchungen an zwölf Orten, 500 entdeckte Cannabispflanzen, zehn Personen festgenommen: Im Landkreis Stendal und im Havelland lief eine große Polizeirazzia. Das ist bisher bekannt.

13.10.2021, 17:38 • Aktualisiert: 13.10.2021, 17:55
Ein professionell betriebene Indoorplantage. Ein Großrazzia gegen Drogenkriminalität im Landkreis Stendal brachte beachtliche Ergebnisse.
Ein professionell betriebene Indoorplantage. Ein Großrazzia gegen Drogenkriminalität im Landkreis Stendal brachte beachtliche Ergebnisse. Foto: Polizei

Stendal/Havelland (vs) - Großrazzia im Landkreis Stendal und im Havelland. Insgesamt zwölf Gebäude wurden am Dienstag (12. Oktober) von Polizeibeamten durchsucht. Die Funde können sich sehen lassen: 500 Cannabispflanzen, 50 Kilogramm Cannabiskraut und viel Equipment zum Betreiben mehrerer Indoorplantagen stellten die Polizisten sicher. Zehn Beschuldigte wurden vorläufig festgenommen.

Wie die Polizeiinspektion (PI) Stendal am Mittwoch mitteilt, hatte die Staatsanwaltschaft Stendal im Rahmen eines laufenden Ermittlungsverfahren die Durchsuchungsbeschlüsse erlassen. Es bestand der "Verdacht des des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge". Wie viele Beamte insgesamt im Einsatz waren, gab die PI Stendal nicht bekannt. Auch die genauen Durchsuchungsorte, sind bisher nicht bekannt.

Wie es weiter heißt, seien bei den Durchsuchungen "insgesamt zehn Beschuldigte angetroffen und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen" worden. Bereits am Dienstag kamen fünf Beschuldigte wieder frei. "Gegen die übrigen fünf Beschuldigten im Alter zwischen 32 und 38 Jahren wurde am Mittwoch, 13. Oktober, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stendal Haftbefehl, vom zuständigen Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Stendal, erlassen", teilt die Polizeiinspektion am Mittwochabend mit.

Etwa 50 Kilogramm Cannabiskraut entdeckten die Polizeibeamten.
Etwa 50 Kilogramm Cannabiskraut entdeckten die Polizeibeamten.
Foto: Polizei